Michis BLOG

Meine Welt in Bildern

A little bit sunshine

A little bit sunshine
Posted by Intagrate Lite

Raubtierfütterung – Cindy, Charlie aka Dolfi und Sammy

Raubtierfütterung - Cindy, Charlie aka Dolfi und Sammy
Posted by Intagrate Lite

Feierabend

Feierabend
Posted by Intagrate Lite

Powernapping Bella

Powernapping Bella
Posted by Intagrate Lite

Eine der schönsten Zeiten meines Lebens – Norwegen 2007 mit der barchetta

Eine der schönsten Zeiten meines Lebens - Norwegen 2007 mit der barchetta
Posted by Intagrate Lite

Same picture, different style #snapseed

Same picture, different style #snapseed
Posted by Intagrate Lite

Hardangerfjord 2007

Hardangerfjord 2007
Posted by Intagrate Lite

Es herbstelt schon…

Es herbstelt schon...
Posted by Intagrate Lite

Dotty hat Schmusestunde

Dotty hat Schmusestunde
Posted by Intagrate Lite

730 Tage = 2 Jahre = der helle Wahnsinn

dsc_1231Heute Abend um 21:30 Uhr ist es zwei Jahre her, als für mich ein neues Abenteuer begann! Ein Abenteuer ohne eine Maschine, die mich am Leben hält! Ein Abenteuer, auf das man sich mit einem schlichten „Ja“ einlässt ohne groß nachzudenken, weil es eine Menge neuer Möglichkeiten auftut. Alle Möglichkeiten hat man bis zum Zeitpunkt des „Ja“ nie erfasst, ja noch nicht mal angedacht! Das kommt erst nach und nach, wenn man rausfindet, auf was man eigentlich die Jahre vorher an der Dialyse so verzichtet hat und wie man eigenlich eingeschränkt war. Nein, es ist nicht nur die Zeit, die dafür drauf ging, es waren sicher auch nicht die rund 3000 Stiche mit nicht ganz dünnen Nadeln in meinen Arm, es war das drumrum. Jetzt nach 2 Jahren wird mir eigentlich erst bewusst, was diese – sorry, aber irgendwie isses das echt – Scheisse mich so alles gekostet hat. Gerade die letzten zwei Jahre vor der Transplantation waren im Nachhinein gesehen echt arg! Da gings deutlich bergab mit mir, was mir aber so nicht mal aufgefallen ist. Dafür gehts aber jetzt immer mehr bergauf! Verglichen mit vor 2 oder 3 Jahren bin ich heute um ein vielfaches leistungsfähiger als damals, nicht nur körperlich, auch geistig. Wenn ich bedenke was ich heute in der Arbeit so „reisse“, habe ich das Gefühl, damals nur noch mit 25% gefahren zu sein. Ich habe wieder Spaß an der Arbeit, bin auch mal länger am Stück da und nicht schon wieder krankt ;) , bekomme damit auch alles deutlich schneller auf die Reihe und lass mich im Gegensatz zu früher auch nicht mehr so schnell aus der Ruhe bringen. Und das wurde mir auch schon des öfteren bestätigt, daß ich irgendwie wie ausgewechselt bin. Das Geschenk in mir bewirkt also deutlich mehr als gute Blutwerte! Und dafür bin ich mehr als dankbar, ich achte sehr darauf, daß es meinem, wie Freunde es nennen, Ersatzteil und damit auch mir gut geht. Jetzt kann ich auch sagen, deutlich besser als ich es mir irgendwie erhofft hätte. Man gewöhnt sich mit der Zeit daran, daß man langsam zum Zombie verkommt wenn man an der Maschine ist. Es fällt einem einfach nicht auf. Ich habe Bilder gesehen von vor 2 Jahren, da muß ich sagen, da gefalle ich mir heute deutlich besser – trotz meiner zwei Zwillinge, die ich mit mir rumtrage. Die machen es mir zwar nicht immer leicht, aber damit kann ich leben, sehr gut und mit immer mehr Spaß an meinem neuen Leben!

Das Abenteuer geht weiter, ich hoffe noch sehr sehr lange!

Seite 1 von 103

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén